Deutschlandfunk – Hintergrund: Zwei Monate nach dem G20-Gipfel – Hamburg will die Gräben schließen

Für viele Beobachter zieht sich seit dem G20-Gipfel ein tiefer Graben durch die Stadt. Doch die Aufarbeitung der Gewalteskalation hat in Hamburg längst eingesetzt. Polizei und Behörden sind dabei starker Kritik ausgesetzt. Im autonomen Zentrum der “Roten Flora” debattiert man unterdessen im Verborgenen.

Deutschlandfunk, Hintergrund vom 7. September 2017 (gemeinsam mit Axel Schröder)