Deutschlandfunk – Hintergrund: Das neue Sexualstrafrecht – „Nein heißt Nein“

Seit einem Jahr gilt das neue Sexualstrafrecht mit dem Grundsatz „Nein heißt Nein“. Für die Strafbarkeit eines Übergriffes kommt es nicht mehr darauf an, ob mit Gewalt gedroht oder diese angewendet wurde. Entscheidend ist: Das Opfer hat die sexuelle Handlung nicht gewollt. Aber wurden die hohen Erwartungen tatsächlich erfüllt?

Deutschlandfunk, Hintergrund vom 9. November 2017